Achtung! Betriebsausflug für die Aktiven am Sonntag, den 25.11.2018:

Besuch in der Lokwelt Freilassing, evtl. noch Abstecher zum Red- Bull-Hangar in Salzburg!

Wegen Organisation der Fahrgelegenheiten bitte melden bei Wolfgang Rohne!

 

 

 

 

Sonntag, 21. Oktober 2018:

Aufrüsten zum letzten Fahrtag der Saison!

Es gibt noch einmal viel Arbeit!

Helga baut in herbstlicher Umgebung Ihre Freiluft- Kasse auf.

 

Wolfgang muß, da letzte Gelegenheit, noch eine neue Lok erproben: Generatorantrieb auf Basis von Drehstrom- Fahrmotoren. Wie man sieht, stellt Auslesen der Daten und optimale Programmierung des Frequenzumrichters hohe Ansprüche an den Testfahrer!

 

 

Schluß für dieses Jahr: einige Fahrzeuge müssen für die Winterpause in die heimische Werkstatt: so auch BARBARA, die fleißige Dampflok von Karl Bauer.

 

Nachtrag zum Vortrag

beim Expertentreffen über "Motoren im Modellbau" von Dr. Wolfgang Baierl              (PP- Datei bei Interesse bitte anfordern!):

 

 

Antriebstechnik, wie sie heute beim Original fast ausschließlich angewandt wird, steht auch uns Modellbauern zur Verfügung: Kraftvolle und verschleißarme Drehstrom- Asynchronmotoren, die über Frequenzumrichter ganz feinfühlig mit Energie versorgt werden. Aber, ganz wichtig: Sicherheitshinweise des Herstellers beachten!

Nicht ganz einfach war der Transport des gewichtigen Teils aus der Werkstatt in Deggendorf. Ein provisorisch gelegtes 7-Zoll-Gleis bis zum Kran erlaubte aber eine Verladung auf normalspurige Transportwagen!

Freunde der 750/ 760mm- Schmalspuren werden das Vorbild trotz der noch fehlenden Vorbau- Bleche sicher gleich erkennen              (3 Exemplare, ebenfalls mit verbrennungs-elektrischer Kraftübertragung, wurden gebaut)!

Gleich vier Generatoren nutzt die Baureihe 245 der DB zur Speisung Ihrer Frequenzumrichter und Fahrmotoren. Für Wartung und Reparatur können diese beidseits über die großen Seitenwandklappen in der Fahrzeugmitte herausgezogen werden.(Mühldorf, August 2017)

 

 

Sonntag, 7. OKTOBER 2018:

Ein ruhiger, schon herbstlich kühler und teilweise feuchter Fahrtag. Nach ein paar Runden mit vereinzelten Fahrgästen waren die Lokpersonale sich selbst überlassen. Noch ein paar Runden mit dem Rollbockzug, dann wurde abgeräumt!

 

 

Bereits zum zweiten Mal fungierte die Parkbahn Neuötting als Gastgeber für das Süddeutsche Expertentreffen. Im Jahre 2012 war die Veranstaltung hier ins Leben gerufen worden.

Wie einst auf der Walhallabahn zieht hier der schmalspurige LAG- Vierkuppler 99 261 normalspurige Güterwagen durch die weitläufige Ebene. Nicht mehr in der Oberpfalz, sondern jetzt in Oberbayern!

(Anlage: Wolfgang Rohne, Lok: Wolfgang Wimmer, Rollbockzug: Dr. Wolfgang Baierl)

 

Den großen Publikumszug des Vereins übernahm sogleich Thomas Adler, 1. Vorsitzender des DBC, mit seiner mitgebrachten großen Diesellok der Brohltalbahn.

 

Rein statische Exponate waren der Kranzug  der Gastgeber...

 

...und die Edelstahllok der Baureihe E 44.5 von Wolfgang Rudolph.

 

 

Premiere zum Expertentreffen: die Rollbockgrube demonstriert den Umsetzvorgang von normalspurigen Güterwagen auf die Schmalpurstrecke! (Fotos: Siegfried Degel, Wallersdorf)

Weitere Informationen:

https://modellbahn-xxl.hpage.de oder unter "bairailspur1225"

 

 

 

Stefan und Florian, das Lokführer-Team der Herstellerfirma Maschinenbau- Wimmer aus Übersee am Chiemsee, bot wieder eine eindrucksvolle Vorführung. 

 

Talk im Zug mit Ferdinand Streyczek, Siegfried Degel und Wolfgang Rudolph

Bernhard Ertl und seine bayerische D VI

 

Manfred Gern, bekannt als Erbauer der Öchsle- Draisine und als Fan der Doppel- und Mehrfachtraktion! (Hier Fahrzeuge von Hans Schröcker )

 

Die Ausfahrt steht kurz bevor!

 

Siegfried Degel präsentiert Regelspur-Preziosen des Maßstabs eins zu Acht.

 


Günther Eber zeigt , neu gebaut und frisch lackiert, eine US- amerikanische Güterwagen- Spezialität. Natürlich in schwerer Ausführung und mit Drehgestell- Fahrwerk!

Stets vorne dabei: Adam Schröcker

 

Das Wetter war gnädig und erlaubte pausenlosen, ungetrübten Fahrgenuß der zahlreichen Teilnehmer. Und natürlich entspanntes Plaudern vor der stets belebten Bahnkulisse.

 

Krönender Abschluß, nach dem abendlichen Fachvortrag zum Thema "Elektromotoren für den Modellbau" im Festzelt, war die Nachtfahrt. Hier der Auftakt im beleuchteten Bahnhof.

 

Am darauffolgenden Tag,

Sonntag 16. September

ging es weiter! Wolfgang Rudolph legte vor seinem weiten Heimweg nach Hannover noch einen Zwischenhalt in Wallersdorf ein. Dort, auf der Anlge von Harald Hornberger hatte nun auch die E44.5 doch noch den verdienten Auslauf auf 5- Zoll-Spur.

Was für ein Glanz in der Morgensonne!

Fotoreporter war wieder einmal Siegfried Degel, wir danken für die Überlassung der Bilder!

 

In Neuötting wurde indessen, nach einem vorzüglichen Frühstück im Hause Rohne, das Festzelt abgebaut und der Bahnhof aufgeräumt.

Dann rüstete man zum regulären Publikumsfahrtag, der bei traumhaftem Wetter um 14.00 startete!

Walter Seiferts Grubenlok (ebenfalls Fabrikat Hans Schröcker) und die Loks des Vereins beschäftigten sich mit Publikumszügen ...

 

 

 

 

...und der Demonstration des nunmehr kompletten Rollbock- Systems samt Verladevorrichtung ("Rollbockgrube")

Mehr Info unter:

https://modellbahn-xxl.hpage.de

oder "bairailspur1225"

 

 

 

 

 

 

2. September, letzter Fahrtag vor dem Expertentreffen:

Leider spielt das wetter nicht mehr richtig mit. Aber die Fahrgäste lassen uns trotzdem nicht imStich!

Lieferung aus Deggendorf: ein neuer Normalspur- Güterwagen,

der an der Rollbockgrube sogleich aufgeschemelt wird!

Mit dem O&K- Diesel der Zillertaler Schmalspurbahn geht es dann über die neue Brücke in den Bahnhof

...und zu Testfahrten mit dem provisorischen Bedienwagen für die Druckluftbremse auf die Strecke!

Nochmal ein Traum- Fahrtag, am 19.8. :

 

Kranzug "Nürnberg" samt Versorgungstender hat Aufstellung im Bahnhof genommen

Anna und Wolfgang demonstrieren wieder einmal waschechten Rollbockbetrieb! 

Große Premiere: die nun fest eingebaute Rollbockgrube mit eigenem Anschlußgleis über eine neue, wunderschöne Stahlbrücke. Stolze Erbauer: Karl Bauer und Wolfgang Rohne

Gern gesehener, stets heiterer Gastfahrer: Walter Seifert aus Hof

Mit einem gutaussehenden jungen Mann am Regler war dieser kleine Feldbahn- Dampfzug unterwegs!

Wolfgang schnappt sich mit seiner Zillertaler O&K- Lok den aufgeschemelten Güterwagen auf Rollböcken, was der Schmalspur- Garnitur gut zu Gesicht steht!

 

Mit einem letzten Publikums- Planzug, geführt von Dr. Michael Klug, klingt der Abend aus:

 

... und nach dem Spielen kommt das Aufräumen!

 

 

 

Fahrtagsbilder vom 5.August:

 

Sommeridylle im Bahnhof

Rollbockverkehr im Dauertest: heute mit der Gmeinder 130 PS- Schmalspurlok "Klaus" als Zugpferd

Rangierfahrten im Abstellbereich

 

Das Rollbock- Gespann begeistert auch unsere Gäste!

Der letzte Abendzug. Im Vordergrund die Baustelle des Gleises zur Rollbockgrube!

 

 

Bilder vom letzten Fahrtag am 15.Juli

haben wir nicht! Wohl aber welche vom Sonntag, dem 1. Juli, dank Gastfahrer Siegfried Degel aus Wallersdorf! Mit dabei: die Bundespost- Köf und der Container- Bedienwagen.

Ein heißer Sommertag und viel Betrieb!

 

 

 

 

Fahrtag am 17.Juni:

 

 

 

 

 

 

Ein sommmerlicher Sonntag, der 3. Juni 2018! Lohnend der Besuch im Stadtpark:

               

Fahrt frei!

Ein junges Team führt eine kleine Bergwerksgarnitur!

Mit grüner Lok ins Grüne: Karl beim Einfädeln in den Rundkurs.

Farbenprächtiges Bahnhofspanorama

Mittags noch in der Schreinerei,

... zwei Stunden später schon in der Streckenerprobung: der LVT/S mit bürstenlosem Elektroantrieb und völlig neuem Sitzkonzept. Das hat sich auf Anhieb gut bewährt...

... und wurde von jung und alt gerne angenommen!

Abnahmefahrten mit neuem Gerät unternimmt der Chef gerne höchstpersönlich.

Aber keine Angst! Hier verrät schon die Miene: der Erteilung einer Betriebserlaubnis steht nichts im Wege!

Großer Vorteil beim LVT/S: die Sitzposition im langen Überhang erlaubt es dem Fahrzeugführer, sich die Weichen selbst zu stellen. Ganz bequem, ohne Aussteigen! Ein zweites, identisches Fahrzeug ist schon im Bau. Anbindung  mittels funkbasierter Doppeltraktion wird dann die vorbildgetreue, zweiteilige Garnitur im Maßstab 1 :8 herstellen!

Nächster Fahrtag: 17. Juni, nicht versäumen!!!

 

 

 

Fahrtag 22. Mai

 

ÖBB ( vertreten durch Bernhard Ertl )

und britische Wirtschaftsbahnen ( von Diethard Schwarz ) geben heute ein Gastspiel.

Im Bahnhof läuft reger Betrieb,

... aber auch ruhige Momente gehören dazu!

 

alle Fotos: Raphael Fackelman, Waldkraiburg

 

 

Erster Fahrtag der neuen Saison: Kaiserwetter am 6. Mai, hier erste Bilder!

 

Die Flotte nimmt Aufstellung im Bahnhof

Neuzugang im Maschinenpark: Karl hat eine Dampflok erstanden!

Ein frühsommerlicher Glückstag für Passagiere und Personal der Parkbahn!

Am Rande des Fahrbetriebs: Testprogramm für ein Gerät aus der Werkstatt in Deggendorf.

Urteil der Experten einhellig positiv: ein nur 6 cm großer, computergesteuerter Drehstrommotor ( 0,9 kW bei 10 000 1/min ) bewegt flott und kraftvoll das Untergestell für einen neuen Triebwagen in eins zu acht. Mit höchstem Wirkungsgrad, verschleißfrei bei Traktion und Bremsvorgang und ganz normal gespeist aus dem üblichen Bleibatteriepack mit 24 V ! Hochmoderne E- Mobility, demnächst auch auf Ihrer Parkbahn!

 

Abends: Rückfahrt ins Depot

 

 

 

Der Messebericht:

Unser Kran als Attraktion in Wels!

 

Wie gewohnt: Viel Spaß schon beim Aufbauen am Donnerstag!

Dank Rollbockbetrieb auch auf der weitverzweigten 7- Zoll- Anlage zuhause: die großen Bairail-Güterwagen aus Deggendorf. Mehr Info: http://www.bairailspur1225.de.to

 

 

Aber auch bei den wieder sehr zahlreich vertretenen Straßenmodellen haben wir kräftig mitgemischt! Der "Culemeyer"-Straßenroller bringt das Flair der frühen Bundesbahn wieder auf den Asphalt!

Auch der gesellige Teil kam nicht zu kurz: drei alte Hasen im Gespräch beim "Dampfbier", einer traditionsreichen Spezialität aus dem Bayerwald!

Reden bis zur Heiserkeit: Wolfgang stets umlagert am Tisch der Parkbahn Neuötting

Unser neues Vereinsmitglied, Dr. Michael Klug, präsentiert hier Rollbockverkehr auf dem großen Rundkurs der Spur 7 1/4 Zoll, Maßstab eins zu vier. Der neue Rungenwagen ist noch unlackiert und ohne Boden: Transparenz für freie Sicht auf das Rollbock- System!

Sorgfältig auf Eichenbohlen abgestützt und mit Gegengewichten behängt, hebt der Kran schwerste Lasten. Im Hintergrund: der neue Wannentender für die Betriebsstoffversorgung

Wolfgang nahm nicht nur den Trafo an den Haken, sondern auch seinen Vereinskameraden Wolfgang!

Viel Betrieb auf der 5- Zoll- Anlage, die diesmal sogar mit einer Drehscheibe aufwarten konnte!

Am anderen Ende der Größentabelle: originale Feldbahn, Spur 600 mm ("Spur F"), aufgebaut und vorgeführt von Markus Scholz, Wels.

Demo an der Rollbockgrube...

...und an der Schaltzentrale des Kraftgiganten.

 

 

 

 

 

 

 

Freie Fahrt in die Saison des Jahres 2018!

 

Wir wünschen allen unseren Freunden und Besuchern ein glückliches Neues Jahr!

 

Auftakt war wie immer die Jahres- Hauptversammlung des Vereins im Gasthaus Pallauf, Arbing. Nach dem offiziellen Teil und dem Mittagessen:

 

Gemütliche Kaffeerund mit Raritäten aus Wolfgangs Sammlung. Das bayerische Hauptsignal zeigt bereits "Freie Fahrt", das badische wird sich sogleich anschließen!

 

Es wird natürlich auch gefahren: auf Wolfgangs mobiler Anlage, die in den Nenngrößen Spur N und Nm (Meterspurmodelle auf 6,5-mm-Gleis) jede Menge Betrieb ermöglicht!

 

 

Die Werkstattführung bietet wie immer Hochinteressantes und liefert jede Menge Diskussionsstoff! Ganz rechts ist das jüngste Werk, ein originalgetreuer Trafonachbau als richtig schweres Ladegut für den 90t- Kran, zu sehen.

Man sieht: die Reihen haben sich durch sehr erfreuliche Neuzugänge wieder gut gefüllt! Für aktive Mitglieder, für Freunde, Besucher und Fahrgäste wird die zauberhafte Parkbahn am Dultplatz Neuötting auch 2018 wieder ein Anziehungspunkt sein! Das Hobby Eisenbahn hat auch im 21. Jahrhundert seine Attraktivität nicht eingebüßt. Unser Team und unsere Anlagen bieten optimale Vorraussetzungen für eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Beschäftigung mit diesem Thema!